Seite auswählen

Amelia Brightman

AMELIA BRIGHTMAN

Die weibliche Stimme der Gregorian-Show jetzt mit eigenen Songs und Band auf Tour
booking

AMELIA BRIGTMAN ist seit über 20 Jahren die weibliche Solostimme und Hauptsongwriterin bei der großen, bekannten GREGORIAN-Show, mit der sie um die Welt tourt.

Ihre Präsenz, ihr Auftreten, ihr Schauspiel, ihre Stimme ist ein „Highlight“ auf jeder Opern- oder Konzertbühne.
Rund 3 Millionen Besucher haben das Ensemble bei ihren Konzerten in 31 Ländern live gesehen und ließen sich von den Live-Auftritten der Männer in Mönchskutten begeistern. Die großen Konzertarenen, wie Barclay Card Arena in Hamburg, oder Crocus Hall in Moskau sind Amelia’s zu Hause.

Aber bevor die nächste Gregorian-Tour ansteht und wieder die großen Hallen in Europa füllen, haben Fans nun die Möglichkeit Amelia Brightman auf ihrer ersten Solo Tour mit ihrem eigenen Programm erstmals live und so hautnah zu begegnen, wie noch nie, denn dafür tauscht sie ganz bewusst die großen Arenen gegen atmosphärisch intime Konzerthäuser.

Sie ist die gewaltige, leicht mystische Präsenz mit der wunderbaren Stimme. Amelia Brightman ist eine besondere Erscheinung, egal, in welcher Gestalt sie sich präsentiert. Die Engländerin begeistert mit einer gewaltigen, emotionalen und musikalischen Bandbreite. Sie ist alles und sie hat alles, was man braucht, um Menschen tief zu berühren. Dafür braucht sie keinen Chor und keine Inszenierung. Dafür ist sie sich selbst genug.

„Ich bin unglaublich aufgeregt,

vielen Menschen eine neue Seite von mir zu präsentieren, die sie noch nicht kennen“, freut sich Amelia über die besondere Aufbruchsstimmung, die in ihr und um sie herum herrscht.

Gemeinsam dem Produzenten Ritchie Kück-Michelmann legt Amelia Brightman frei, was sie künftig endlich unter ihrem eigenen Namen auf die Bühne bringen möchte: Große Momente, große Emotionen, veredelt mit und von ihrer großen Stimme.

Amelia Brightman, das ist eine Marke mit weltweiter Strahlkraft im Pop-Business mit absolutem Gänsehaut-Appeal. Amelia Brightman schärft ihr Profil, selbstbewusst und erfolgreich. Sie arbeitet hart dafür, alles leicht und „fairylike“ aussehen zu lassen. „Ich will aus jedem Song alles rausholen, in den letzten paar Prozent liegt das Besondere“, sagt sie.
Sie hat die Technik, das Besondere möglich zu machen und sie hat den Willen, genau das zu tun. Mehr als je zuvor. Mit Gregorian, dieser ultraerfolgreichen Symbiose aus gregorianischem Gesang, aus Theatralik und Pop, ist Amelia Brightman seit über 20 Jahren unterwegs, begeistert Menschen rund um die Welt als weibliche Solostimme inmitten des gewaltigen gregorianischen Chors.

„Moment of Peace“, eine der erfolgreichsten Eigenkompositionen des Multi-Platin-Projekts, stammt maßgeblich aus ihrer Feder – und sammelte viele Millionen Klicks auf den großen Plattformen. Amelia weiß, wie man Akzente setzt. Sie verpasst großen Kompositionen der Pop-Welt ihre ganz eigene Bearbeitung. Sie macht Musik, die gut tut. Und wechselt ohne zu zögern zu Stücken, die fordern. Die nach Arbeit für den Hörer klingen, für die er aber reich belohnt wird. Ihre Range ist weit, gemeinsam mit Kück-Michelmann kanalisiert sie „Können und Fühlen“ in Pop.

Das Sololeben von Amelia Brightman ist anziehend, man kann sich wohlig entspannt darin verlieren und dann wieder zu sich selbst finden. Sie war schon Teil von etwas Großem und macht jetzt den nächsten Schritt. Zusammen mit einer grandiosen Begleitband schreibt Amelia Brightman gerade ein neues Kapitel ihrer eigenen Erfolgsgeschichte. „Ich wünsche mir, dass ich Menschen berühren kann. Dass meine Musik in den Menschen etwas auslöst, dass sie fesselt, dass sie begeistert, so wie sie mich begeistert. Wenn mir das gelingt, mit meinen Songs, mit meiner Stimme – das würde mich unglaublich glücklich machen.“ Es warten viele, viele Menschen da draußen darauf, glücklich gemacht zu werden. Es ist soweit, sie müssen nicht mehr lange warten.

Ritchie Kück-Michelmann bildet nicht nur die Speerspitze von Amelias neuem Produzententeam, sondern lässt Amelia in einer Zusammenarbeit mit Grammy-Gewinnern und Rock’n‘Roll Hall of Fame-Member wie Bill Champlin (Chicago) oder Terry Sylvester glänzen. Die Engländerin begeistert mit einer gewaltigen emotionalen und musikalischen Bandbreite. Musikkritiker sehen sie immer wieder in der legitimen Nachfolge einer Kate Bush, oder ziehen Vergleiche zum Potential einer Tori Amos. Das ist zum einen eine große Ehre, aber sie braucht diese Vergleiche nicht zu scheuen. Amelia geht dennoch ihren eigenen, musikalischen Weg.

Amelia Brightman ist aber noch viel mehr, als dass, was sie musikalisch bei den Gregorians zeigt.

Das wird sie mit ihrer ersten Solo Tour „Blueprints“ eindrucksvoll beweisen. Schon 2017 hat Amelia bereits ihr erstes Solo Album „The Fairest of the Season“ veröffentlicht.

Sie arbeitet zurzeit an ihrem nächsten Solo-Album. Ein paar Songs wird man auf der nächsten Tour bereits auch schon hören können. Gleichzeitig wird Amelia Teil einer internationalen TV Dokumentation. Es ist viel los bei der Engländerin und deshalb nutzt sie dieses kleine Zeitfenster, um mit „Blueprints“ ihre Fans nicht länger warten zu lassen. Die Fans von Amelia können sich auf Songs freuen, von denen sie sagt, dass sie ihre musikalische Karriere beeinflusst haben. Sie wäre nicht Amelia, wenn sie diese Songs nicht auf ihre eigene, fairylike Art, zelebrieren würde. Natürlich werden auch Songs aus ihrem Solo Album und den Gregorian nicht fehlen. Hier kann sie alle ihre Facetten zeigen und das sind sehr viele. Da wird aus Steve Winwoods Uptempo Song „Higher Love“ eine gefühlvolle Ballade und aus der synthetischen, dunkel Pop Nummer von Depeche Mode eine nicht minder mystische, „amelialike“ Version. Amelia macht sich mit ihrer Stimme und den Arrangements jeden „Song Meilenstein“ zu Eigen. Die Zuhörer können gespannt sein, wie Amelia die großen Hits der Musikwelt in fast magischer Atmosphäre in Szene setzt. Dem nicht genug, hat Amelia Musiker um sich geschart, deren Credit Liste diesen Pressetext mehrfach sprengen würde. Da ist ein Lutz Krajenski an den Tasten, auf dessen virtuelles Spiel musikalische Größen wie Inga Rumpf, Tom Jones, Mousse T. und nicht zuletzt Roger Cicero nicht mehr verzichten wollten. Willy Wagner, der Mann am (Kontra) Bass, dessen ebenso kreatives, wie virtuelles Spiel ihn zu Rio Reiser, Söhne Mannheims, dem Rilke Projekt, Sabrina Setlur, oder Edo Zanki geführt haben. Der 3. im Bunde ist Gitarrist Ritchie Kück-Michelmann von dem die Hollies, Bobby Kimball (ex-Toto) oder Dave Bickler (Survivor) profitieren.

Bevor Amelia mit Gregorian großen Hallen in Deutschland und mit keinem geringeren als Art Garfunkel jr. die größten Hallen in Russland bespielt, besteht die nun die einmalige Gelegenheit diese Ausnahme Künstlerin mit ihrem Live Programm „Blueprints“ zu erleben.
Ach ja, bevor die Frage aufkommt: ja, sie ist auch die kleine Schwester von Sarah Brightman. Mit all‘ ihren Live und TV-Aktivitäten verlässt Amelia nun endgültig den Schatten der großen Schwester.

Jetzt ist es an Amelia Brightman zu sagen: „Time to say hello“

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pin It on Pinterest

Share This